Realschule Lehrte – Gemeinsam lernen, leben und sich wohlfühlen.

Elternsprechtage 2021 - wichtige Infos

Erforderliche Vorgehensweisen zum Schutz vor der Ansteckung mit dem Corona-Virus

Sehr geehrte Eltern/Erziehungsberechtigte,

wie Sie dem gestrigen Brief des Kultusministers, Herrn Tonne, entnommen haben, dürfen u. a. Elternsprechtage in Präsenzform nur unter „2 G plus“-Regeln abgehalten werden.

In diesem Zusammenhang habe ich Sie darüber informiert, dass Sie, verehrte Eltern/Erziehungsberechtigte, nur Zugang in das Gebäude bekommen würden, wenn Sie geimpft oder genesen sind – Nachweise darüber wären vorzulegen – und zusätzlich eine tagesaktuelle negative Testbescheinigung eines Testzentrums, einer Apotheke oder einer Arztpraxis vorzeigten, aus der hervorgeht, dass Sie „Corona-negativ“ sind.

U. a. aufgrund der nach wie vor steigenden Fallzahlen „Corona“, des Aufwandes, den Sie leisten müssten, um eine „Zugangsberechtigung“ zum Gebäude zu erhalten und der Erfordernisse, die die Schule betreiben müsste, um eine größtmöglichen Schutz vor der Ansteckung mit dem „Corona-Virus“ darzustellen, habe ich entschieden,

dass die Elternsprechtage am 25.11.2021 und 30.11.2021 ausschließlich in Form von Telefonaten durchgeführt werden.

Mit dieser Vorgehensweise folgt die Schule ebenfalls der Empfehlung des Kultusministeriums – siehe u. g. Brief.

Für die Elternsprechtage bedeutet das:

Die Termine, die Sie für den 25.11. und 30.11.21 mit den Klassenlehrkräften/Fachlehrkräften vereinbart haben, bleiben bestehen
Stellen Sie bitte sicher, dass Sie zu den vereinbarten Terminen telefonisch erreichbar sind, Sie werden zu diesen vereinbarten Terminen angerufen 
Geben Sie bitte, falls erforderlich, den Klassen-/Fachlehrkräften heute eine alternative Telefonnummer an (zu diesem Zweck nutzen Sie bitte I-Serv und treten per Mail in Kontakt mit der Lehrkraft/den Lehrkräften)
 
Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihr Verständnis dafür, dass sich die Durchführung der Elternsprechtage aus der Aktualität heraus geändert hat und jetzt als „Telefonsprechtage“ durchgeführt werden.   
Wir sind der Auffassung, dass Sie trotz der kurzfristigen Änderung – der Schutz vor der Ansteckung mit dem Virus steht im deutlichen Vordergrund – Ihren Beratungs- und Informationsbedarf decken können und Sie durch die Telefonate im Austausch mit den Lehrkräften über die schulische Situation Ihres Kindes bzw. Ihrer Kinder sind.

Ich bedanke mich für die Zusammenarbeit und verbleibe mit

freundlichen Grüßen
M. Böhm

Sehr geehrte Eltern/Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich möchte Sie und euch für die o. g. Elternsprechtage über eine erforderliche Notwendigkeit informieren, die der Minimierung der Ansteckung mit dem Corona-Virus dient.

Wie Herr Tonne in seinem Schreiben vom 10.11.2021 mitgeteilt hat, ist es erforderlich, dass Sie ein tagesaktuelles negatives Testergebnis „Corona“ vorlegen müssen, wenn Sie die Schule für den Elternsprechtag betreten.

Dies gilt nicht für den Personenkreis, der vollständig gegen das Coronavirus geimpft oder vollständig von der Coronainfektion genesen ist und den Nachweis darüber erbringt.

Ich bitte darum, dass Sie das von der Schule vorbereitete Schreiben (siehe PDF zum Download) zur Kenntnis nehmen und dessen Inhalt beachten.

Vielen Dank für Ihr verantwortungsbewusstes und umsichtiges Handeln aufgrund dessen die Elternsprechtage in Präsenzform durchgeführt werden können.

Mit freundlichen Grüßen

M. Böhm

....falls verloren gegangen, hier noch einmal der Laufzettel (SchülerInnen) zum Download!